Das colonic FTRD® ermöglicht die endoskopische Vollwandresektion von Läsionen im Kolon und Rektum.

NEUESTE ANGEBOTE

+49 (0) 7071 96528 160
service@ovesco.com

Einsatzgebiet des colonic FTRD®

Instrument für die flexible Endoskopie zur Vollwandentfernung und diagnostischen Gewebegewinnung durch Resektion geeigneter Läsionen im Kolon und Rektum.

Das colonic FTRD®

Das colonic FTRD® besteht aus einer Applikationskappe mit darauf vorgeladenem FTRD® Clip, integrierter Schlinge und Faden, Fadenholer, Endoskopüberzug mit Fixierungsklebestreifen und FTRD® Handrad.

Bei der Anwendung wird die Applikationskappe auf die Endoskopspitze montiert, wobei die Schlinge außerhalb des Endoskops verläuft und durch den Endoskopüberzug geschützt wird. Durch Drehen des Handrads wird der Faden gespannt und der Clip ausgelöst; danach wird mit der integrierten HF-Schlinge das Gewebe oberhalb des Clips abgetrennt.

Die Größe des colonic FTRD® ist geeignet für Endoskope mit einem Durchmesser von 11,5 – 13,2 mm und einem Arbeitskanaldurchmesser von mindestens 3,2 mm.

Das colonic FTRD® Set

Das colonic FTRD® wird als Prozedur-Set geliefert und besteht aus den folgenden Produkten

  • colonic FTRD®
    – colonic FTRD® Kappe mit vorgeladenem Clip und Faden
    – in das distale Kappenende integrierte Schlinge
    – FTRD® Handrad
    – Fadenholer
    – Endoskopüberzug mit Fixierungsklebestreifen
  • FTRD® Marking Probe
  • FTRD® Grasper

Vor Kauf und Anwendung des FTRD® ist die Teilnahme an einem Schulungskurs verpflichtend.

Maße und Spezifikationen

Kappendurchmesser (außen) 21 mm
Kappentiefe 23 mm
Geeignete Endoskope Endoskopdurchmesser: 11,5 – 13,2 mm
Arbeitskanaldurchmesser: mind. 3,2 mm
Verpackungseinheit 1 Stk. im colonic FTRD® Set enthalten
Artikelnummer des colonic FTRD® Sets (inkl. FTRD® Grasper und FTRD® Marking Probe) 200.70

Wichtige Hinweise

Das colonic FTRD® kann in Verbindung mit den meisten Koloskopen verwendet werden. Alle FTRD® Produkte sind Einmalprodukte.

Application of the colonic FTRD®

Läsion markieren mit der FTRD® Marking Probe
Endoskop an die Resektionsstelle führen und Läsion einstellen
Greifen und Mobilisieren der Läsion mit dem FTRD® Grasper (1)
Greifen und Mobilisieren der Läsion mit dem FTRD® Grasper (2)
Sicherstellen, dass Läsion vollständig in der Kappe ist FTRD® Grasper fixieren Clip applizieren
Gewebe resezieren und Resektat bergen

Beispiel 1*:

Ablauf der Vollwandresektion am Beispiel eines breitbasigen Adenomrezidivs (Non-lifting sign) im Colon descendens

Markierung der Läsion [mit der FTRD® Marking Probe] bevor das FTRD® System montiert wird
Greifen der Läsion mit dem FTRD® Grasper
Gewebe in die Kappe hineinziehen und fixieren
Sicherstellen, dass das Zielgewebe sich vollständig in der FTRD® Kappe befindet – Clippapplikation durch Drehen des Handrads
Schließen der Schlinge und HF-Resektion des Zielgewebes; Bergen des Resektats und Überprüfen der Resektionsstelle

* Quelle: Prof. K. Caca und Dr. A. Schmidt, Klinikum Ludwigsburg, Klinik für Innere Medizin, Gastroenterologie, Hämato-Onkologie, Diabetologie und Infektiologie

Beispiel 2*:

Nachresektion nach inkompletter Polypektomie im Colon descendens (Frühkarzinom)

Zustand nach inkompletter Polypektomie im Colon descendens (Frühkarzinom)
Mit FTRD® Marking Probe markierte Läsion
Resektionsstelle nach FTRD®-Einsatz (Gewebe zuvor mit Tusche markiert)

* Source: Prof. K. Caca and Dr. A. Schmidt, Klinikum Ludwigsburg, Dept. of Internal Medicine, Gastroenterology, Hemato-Onkology, Diabetes and Infektious Diseases, Germany

Beispiel 3*:

Resektion eines Adenomrezidivs (HGIEN) im Colon descendes (non-lifting sign)

Adenomrezidiv im Colon descendens, Non-lifting sign
Zustand nach Vollwandresektion mit FTRD®, alle Darmwandschichten sind im Querschnitt zu sehen
Vollwandresektat, ca. 2,5 cm
Histologie zeigt komplett entferntes Adenomrezidiv, HGIEN

* Quelle: Prof. K. Caca und Dr. A. Schmidt, Klinikum Ludwigsburg, Klinik für Innere Medizin, Gastroenterologie, Hämato-Onkologie, Diabetologie und Infektiologie

Läsion mit positivem lateralen Lifting-Zeichen und zentralem non-lifting Teil
Injektion in die submuköse Schicht in den Bereich mit positivem Lifting-Zeichen
Resektion des seitlichen Bereichs mit der Schlinge in piece-meal Technik
Wechsel auf FTRD® und Greifen des verbleibenden, nicht abhebenden zentralen Teils der Läsion mit dem FTRD® Grasper
Applikation des FTRD® Clips und Resektion des Gewebes mit integrierter Schlinge

Animation des Hybrid-FTRD® Verfahrens

Beispiel 1*:

Resektion eines großen Adenoms im Zökum in Hybrid-FTRD® Technik – (Klicken Sie hier um das zugehörige klinische Video anzuschauen)

* Source: Prof. K. Caca and Dr. B. Meier, Hospital Ludwigsburg, Germany

Beispiel 2*:

Resektion eines Rezidiv-Adenoms im Sigma in Hybrid-FTRD® Technik – (Klicken Sie hier um das zugehörige klinische Video anzuschauen)

* Quelle: Prof. A. Schmidt, Universitätsklinikum Freiburg, Deutschland

Beispiel 3*:

Resektion eines ca. 35 mm großen non-lifting Adenoms (LST granular type) im Sigma; Follow-up nach 3 Monaten ohne Rezidiv

* Quelle: Dr. M. Bauermeister, Sana Klinikum Lichtenberg Berlin, Deutschland

Beispiel 4*:

Resektion eines ca. 25 mm großen non-lifting Rezidiv-Adenoms (LST granular typ)e im oberen Rektum

* Quelle: Dr. M. Bauermeister, Sana Klinikum Lichtenberg Berlin, Deutschland

Schematische Darstellung des EFTR-Verfahrens eines Polypen an / in der Appendixmündung.

*Quelle: Rogier Trompert Medical Art, www.medical-art.nl

Das Verfahren wird hier in animierter Form dargestellt

Klinisches Beispiel *:

* Quelle: Bronzwaer M, Bastiaansen B, Koens L et al. Endoscopic full-thickness resection of polyps involving the appendiceal orifice: a prospective observational case study. Endosc Int Open 2018; 06: E1112–E1119

Klinische Beispielvideos:

Prof. K. Shishin MD, Moscow Clinical Research Center, Russia
Klicken Sie hier um das klinische Video anzuschauen

Dr. B. Bastiaansen, UMC Amsterdam, Netherlands
Klicken Sie hier um das klinische Video anzuschauen

Medien

{{pluginSettings.generalSettings.writing.no_results}}
of {{actionSettings.pagesCount}}

OBEN