HemoPill® Receiver

Tragbarer Empfänger zur Anzeige und Speicherung der Messwerte der HemoPill® acute Zum HemoPill® Receiver
Kategorie:

Beschreibung

07071 96528 160
service@ovesco.com

  • Beschreibung
  • Technische Daten
  • Anwendung
  • Medien

Einsatzgebiet des HemoPill® Receiver

Der HemoPill® Receiver ist ein tragbarer Empfänger zur Anzeige und Speicherung der Messwerte der HemoPill® acute. Die Messwerte werden über Funk, in Echtzeit von der HemoPill® acute an den HemoPill® Receiver übertragen.

Der HemoPill® Receiver

Der HemoPill® Receiver besitzt ein Farbdisplay mit Touchscreen. Die Menüführung ist übersichtlich und erlaubt einen einfachen Datenzugriff. Durch den integrierten Akku ist der HemoPill® Receiver transportfähig und ermöglicht somit eine anwenderfreundliche Handhabung.

Über die seitlich am HemoPill® Receiver vorgesehene USB-Schnittstelle kann der zugehörige Thermo-Drucker (HemoPill® Printer) angeschlossen werden, um die Befunde auszudrucken.

Maße und Spezifikationen

Der HemoPill® Receiver dient der Anzeige und Speicherung der Messwerte der HemoPill® acute.

BetriebAkku oder Stromnetz
Verpackungseinheit1 Stk.
Artikelnummer500.20

Zubehör

HemoPill® Printer: Thermo-Drucker zum Ausdrucken des HemoPill® acute Befundes. /

  • Anschluss an HemoPill® Receiver über USB-Schnittstelle
  • Bis zu 25 Jahre Haltbarkeit des Ausdrucks durch thermosensitives Spezialpapier
BetriebStromnetz
Verpackungseinheit1 Stk.
Artikelnummer500.30

Anwendung der HemoPill acute®

HemoPill® Receiver einschalten

HemoPill® acute im Blister mit dem HemoPill® Receiver aktivieren

Verbindung zwischen HemoPill® acute und HemoPill® Receiver herstellen

HemoPill® acute mit einem Glas Wasser einnehmen

Übertragene Messwerte (HemoPill® Indikator, HI) auf dem Display des HemoPill® Receiver interpretieren:
Ein HI-Wert im roten Diagrammbereich bedeutet die Erkennung von flüssigem Blut (oder Hämatin)
–> positiver Befund

Bei Bedarf Befund für die Patientenakte ausdrucken

Anwendungsvideo

Anwendungsbeispiel: Positiver HemoPill® Befund (Indikation zur zeitnahen Endoskopie und Therapie)

Beispiel 1*: Erkennung einer akuten Magenblutung

20 Minuten nach dem Schlucken der HemoPill® acute wurde ein deutlicher Anstieg des HI-Wertes beobachtet. Dies deutete auf eine akute Blutung im oberen Verdauungstrakt hin. Daher wurde die HemoPill® Messung bereits nach 43 Minuten beendet und unmittelbar eine Gastroskopie veranlasst. Diese zeigte eine blutende Angiodysplasie bei einer gastrojejunalen Anastomose, die erfolgreich behandelt wurde.

Beispiel 2*: Erkennung einer Dünndarmblutung

Die signifikante Erhöhung des HI-Wertes bei 2,5 Stunden, war Hinweis gebend für eine Blutung im mittleren Verdauungstrakt. Die Befunderhebung lief insgesamt 9 Stunden. Eine daraufhin zielgerichtete Doppelballon-Enteroskopie zeigte eine Angiodysplasie im Dünndarm, welche erfolgreich therapiert wurde.

*Anwendung der HemoPill® acute in der frühen klinischen Phase (Juli 2019 – September 2020)
Quelle: PD Dr. Arthur R. Schmidt & Dr. Armin Küllmer, Universitätsklinikum Freiburg, Deutschland / Prof. Dr. Jürgen Hochberger & Dr. Thomas Brunk, Vivantes Klinikum im Friedrichshain, Deutschland

Anwendungsbeispiel: Negativer HemoPill® Befund (Verschiebung oder Vermeidung der Notfall-Endoskopie)

Beispiel*: Ausschluss einer oberen gastrointestinalen Blutung

Nach Kapsel-Einnahme kam es zu keinem HI-Wert-Anstieg. Die weiterführende Differentialdiagnostik ergab eine Aortendissektion als Ursache der in der Notaufnahme festgestellten Anämie. Dem Patienten konnte so eine Endoskopie erspart werden.

*Anwendung der HemoPill® acute in der frühen klinischen Phase (Juli 2019 – September 2020)
Quelle: PD Dr. Arthur R. Schmidt & Dr. Armin Küllmer, Universitätsklinikum Freiburg, Deutschland / Prof. Dr. Jürgen Hochberger & Dr. Thomas Brunk, Vivantes Klinikum im Friedrichshain, Deutschland

Medien

{{pluginSettings.generalSettings.writing.no_results}}
of {{actionSettings.pagesCount}}

Weitere Produkte aus der HemoPill® Produktfamilie

OBEN