Haftungshinweis

Die nachfolgende Datenschutzerklärung wurde mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Wir weisen jedoch ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Gewähr oder sonstige Verantwortung für die Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen übernehmen. Wir behalten uns Änderungen der Informationen ohne vorherige Ankündigung vor. Die Datenschutzerklärung ist von den Verfassern auf Basis der aktuell verfügbaren Literatur erstellt. Die Datenschutzerklärung dient als erstes Muster. Es wird darauf hingewiesen, dass viele der angesprochenen Probleme noch nicht abschließend durch höchstrichterliche Rechtsprechung geklärt wurden, weshalb zu einigen Punkten noch unterschiedliche Auffassungen vertreten werden. Es wird keine Haftung auf Richtigkeit und Vollständigkeit übernommen. Ferner ist darauf hinzuweisen, dass jeder Fall gesondert zu prüfen ist und dieses Muster keine individuelle Rechtsberatung ersetzt.

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

ABSCHNITT I. – Allgemeine Informationen

Information

Wir freuen uns sehr, über Ihr Interesse an unserem Unternehmen und unseren Dienstleistungen. Hierbei betrachten wir es als unsere vorrangige Aufgabe, die Vertraulichkeit der von Ihnen bereitgestellten pers. Daten zu wahren und diese vor unbefugten Zugriffen zu schützen. Deshalb wenden wir äußerste Sorgfalt und modernste Sicherheitsstandards an, um einen maximalen Schutz Ihrer pers. Daten zu gewährleisten. Diesbezüglich haben wir technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass die Vorschriften über den Datenschutz sowohl von uns, als auch von unseren externen Dienstleistern beachtet werden.

Die nachstehenden Regelungen informieren Sie insoweit über die Art, den Umfang und den Zweck der Verarbeitung von pers. Daten durch uns als Anbieter dieser Internetseiten. Die gesetzliche Grundlage, auf der wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten bildet die Verordnung (EU) 2016/679 Datenschutz-Grundverordnung.
– im Folgenden „DSGVO“ genannt –

Auf nationaler Ebene, mit vorbehaltlich einer ergänzenden Wirkung der DSGVO-Vorschriften, durch erweiterte nationale Regelung, das Bundesdatenschutzgesetz.
– im Folgenden „BDSG“ genannt –

Soweit im weiteren Verlauf, keine anderen Angaben gemacht werden, ist die Bereitstellung Ihrer pers. Daten weder gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben, noch für einen Vertragsabschluss mit uns zwingend erforderlich. Sie sind zur Bereitstellung Ihrer pers. Daten grundsätzlich nicht verpflichtet. Eine Nichtbereitstellung von pers. Daten hat für Sie als Nutzer, bei der Sichtung unserer Internetseiten, keine Folgen.

Dies gilt nur soweit, bei den nachfolgenden Verarbeitungsvorgängen, keine anderweitige Angabe gemacht wird.

ABSCHNITT II. – Definitionen

Begriffsbestimmungen
Der Gesetzgeber fordert, dass personenbezogene Daten auf rechtmäßige Weise, nach Treu und Glauben und in einer für die betroffene Person nachvollziehbaren Weise verarbeitet werden. Um dies zu gewährleisten, informieren wir Sie nachfolgend über die einzelnen gesetzlichen Begriffsbestimmungen, die in dieser Datenschutzerklärung verwendet werden. Diese Datenschutzerklärung beruht auf Begrifflichkeiten ähnlich derer, die durch die Europäische Kommission beim Erlass der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verwendet wurden. Die hier verwendeten Begriffe sind in gekürzter Form, sinngemäß und ohne jeglichen Anspruch auf deren Vollständigkeit oder deren gesetzlichen Bestimmtheit des Wortlautes aufgeführt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte, der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016, soweit diese Darstellung nicht ausreichend bezeichnend im Sinne der begrifflichen Erklärung oder der rechtlichen Ausgestaltung erscheint.

Wir verwenden in dieser unserer Datenschutzerklärung unter anderem die folgenden Begrifflichkeiten:

„Personenbezogene Daten“
Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die (vgl. Art. 4 Abs. 1 DSGVO) sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen.
– im Folgenden als „betroffene Person“ oder „pers. Daten“ bezeichnet

„Verarbeitung“
Verarbeitung ist jeder ausgeführte Vorgang oder jede (vgl. Art. 4 Abs. 2 DSGVO) solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit pers. Daten.

„Einschränkung“
Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung (vgl. Art. 4 Abs. 3 DSGVO) gespeicherter pers. Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

„Profiling“
Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung, die (vgl. Art. 4 Abs. 4 DSGVO) darin besteht, dass pers. Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten.

„Pseudonymisierung“
Pseudonymisierung ist die Verarbeitung pers. Daten in (vgl. Art. 4 Abs. 5 DSGVO) eine Weise, dass diese ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer betroffenen Person zugeordnet werden können.

„Verantwortlicher“
Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, (vgl. Art. 4 Abs. 7 DSGVO) die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung entscheidet.

„Auftragsverarbeiter“
Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische (vgl. Art. 4 Abs. 8 DSGVO) Person, die pers. Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

„Empfänger“
Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, (vgl. Art. 4 Abs. 9 DSGVO) Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der pers. Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht.

„Dritter“
Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, die unter (vgl. Art. 4 Abs. 10 DSGVO) der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen befugt ist, pers. Daten zu verarbeiten.

„Einwilligung“ Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig (vgl. Art. 4 Abs. 11 DSGVO) für den bestimmten Fall unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer eindeutigen bestätigenden Handlung.

ABSCHNITT III. – Verantwortliche

a. VERANTWORTLICHER
Verantwortlich im Sinne der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem nationalen Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), sowie sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltender Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit Datenschutz rechtlichem Charakter:

Ovesco Endoscopy AG
Friedrich-Miescher-Str. 9
72076 Tübingen (Deutschland)

Telefon: +49 (0) 7071 96528 160
Telefax: +49 (0) 7071 96528 260

E-Mail: service@ovesco.com
Web: https://www.ovesco.com

b. DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER
Der Datenschutzbeauftragte des für die Verarbeitung Verantwortlichen ist:

DDSB GmbH
Andreas Peter Mückl
Untere Dornäcker 21
72379 Hechingen (Deutschland)

Tel.: +49 (0) 7471 50101 00
Fax: +49 (0) 7471 50101 90

E-Mail: datenschutz@ddsb.de
Web: https://www.ddsb-datenschutz.de

c. DATENSCHUTZAUFSICHT
Zuständige Aufsichtsbehörde:

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz
und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg

Postfach 102932
70025 Stuttgart (Deutschland)

Tel.: +49 711 61554 10
Fax: +49 711 61554 115

E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de
Web: https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de

d. BETEILIGTE UNTERNEHMEN DES KONZERNS
Zur Unternehmensgruppe gehören die:

Ovesco Endoscopy AG
Dorfackerstraße 26
72074 Tübingen

Ovesco Endoscopy USA Inc.
120 Quade Drive
Cary, NC 27513, USA

Die Ovesco Endoscopy AG ist die Muttergesellschaft des Konzerns.

ABSCHNITT IV. – Verwendung und Zweckbindung der Verarbeitung sowie derer Rechtsgrundlage

1. Verwendung und Zweckbindung der Verarbeitung
Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von unseren Kunden direkt erhalten. Zudem verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir von anderen Unternehmen z. Bsp. zur Ausführung von Aufträgen, zur Erfüllung von Verträgen oder aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung erhalten haben. Zum anderen verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen, wie bspw. Handelsregister, Presse, Medien oder Internet zulässigerweise gewonnen haben und verarbeiten dürfen. Die von Ihnen zur Verfügung gestellten pers. Daten, werden entsprechend den jeweils geltenden Vorschriften zum Schutz pers. Daten, nur für die von Ihnen mitgeteilten und zu derer Verwendung eingewilligten Zwecke verarbeitet. Insbesondere, zur

  • Vertragsanbahnung mit Ihnen oder zu deren -abwicklung;
  • Ihre Anfragen effektiv und qualitativ bearbeiten bzw. beantworten zu können;
  • Ihrer bedarfsgerechten Gestaltung von Leistungen und Angeboten;
  • Bearbeitung Ihrer Anliegen und Aufträge;
  • Ihrer Zugangsbeschaffung, zu bestimmten Informationen oder Angeboten;
  • Wahrung berechtigter eigener Geschäftsinteressen, im Hinblick auf die Kundenberatung und Kundenbetreuung.

Eine Weitergabe Ihrer pers. Daten an Dritte erfolgt nicht, ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung.

2. Rechtsgrundlagen der Verarbeitung von pers. Daten
Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist nur rechtmäßig, wenn für die Verarbeitung eine Rechtsgrundlage besteht. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung können gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit. a – f DSGVO insbesondere sein:

  1. Die betroffene Person hat ihre Einwilligung zu der Verarbeitung der sie betreffenden pers. Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben;
  2. Die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen;
  3. Die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, der der Verantwortliche unterliegt;
  4. Die Verarbeitung ist erforderlich, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen;
  5. Die Verarbeitung ist für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
  6. Die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt.

 

ABSCHNITT V. – Erhebung personenbezogener Daten

1. Server-Logfiles
Mit jedem Aufruf unserer Internetseiten, durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System, werden eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen zur Aufrechterhaltung und den sicheren Betrieb unserer Internetauftritte erfasst. Diese allgemeinen Daten und Informationen, werden in sog. Logfiles des Servers gespeichert. Diese Daten werden nur in technisch notwendigem Umfang erhoben. Die Daten bleiben anonym und werden ausschließlich zu statistischen Zwecken ausgewertet, um unsere Internetseiten und Online-Dienste zu verbessern. Die dabei erhobenen Daten dienen lediglich statistischen Auswertungen und zur Verbesserung der Websites. Wir behalten uns allerdings ebenso vor, die Server-Logfiles nachträglich zu überprüfen, sollten konkrete und berechtigte Anhaltspunkte auf eine rechtswidrige Nutzung unserer Internetseiten hinweisen.

2. Erfassung und Verarbeitung der Datenarten in Server-Logfiles
Bei der bloß informatorischen Nutzung der Website, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur die pers. Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten. Diese sind,

  • Besuchte Websites
  • Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes
  • Menge der gesendeten Daten in Byte
  • Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten
  • Angaben zum Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems
  • Verwendeter Browsertyp und dessen Versionsbezeichnung
  • Verwendetes Betriebssystem beim Browserzugriff
  • Verwendete IP-Adresse in anonymisierter Form
  • die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt (sog. Referrer),
  • die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden,
  • sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht die Ovesco Endoscopy AG keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um

  • die Inhalte unserer Internetseite korrekt auszuliefern,
  • die Inhalte unserer Internetseite sowie die Werbung für diese zu optimieren,
  • die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten.
  • um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes, die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen.

Diese anonym erhobenen Daten und Informationen werden durch die Ovesco Endoscopy AG einerseits statistisch und ferner mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit in unserem Unternehmen zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten pers. Daten sicherzustellen.

Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen pers. Daten gespeichert und bieten somit keinerlei Rückschlüsse auf einzelne Personen. Dies bedeutet, dass Ihre persönlichen Daten jederzeit geschützt sind. Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO aus dem berechtigten Interesse an der Bereitstellung und dem sicheren Betrieb unserer Internetseiten. Sie haben das Recht aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen diese auf Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO beruhende Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zu widersprechen. Zu deren Ausübung können Sie sich jederzeit an uns, als den für die Verarbeitung Verantwortlichen oder an unseren Datenschutzbeauftragten, unter den in dieser Erklärung genannten Kontaktdaten wenden.

3. Cookies
Unsere Internetseiten verwenden Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem eines Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine unserer Internetseiten auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieses Cookie, enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Internetseiten ermöglicht. Wir setzen Cookies zu dem Zweck ein, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Des Weiteren ermöglichen Cookies unseren Systemen, Ihren Browser auch nach einem Seitenwechsel zu erkennen und Ihnen Services anzubieten. Unsere Seiten verwenden „Sitzungscookies“, um sich beispielsweise an Ihre:

  • Spracheinstellungen
  • Anzeigeeinstellungen
  • Log-In-Informationen zu erinnern

Diese Cookies werden von Ihrem Computer gelöscht, wenn Sie Ihren Browser schließen.

Wir verwenden auch eine begrenzte Anzahl von dauerhaften Cookies. Diese bleiben auf Ihrem Computer gespeichert bis Sie sie löschen oder bis sie in der Regel nach einer Zeit von bis zu einem Jahr ablaufen.

Die dauerhaften Cookies enthalten die folgenden Informationen:

  • Status (ausgeblendet oder erweitert) einiger Menüs und Widgets
  • die ausgewählte Registerkarte in den Widgets

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Websites für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung technisch notweniger Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Sie haben das Recht aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen diese auf Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO beruhende Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zu widersprechen. Zu deren Ausübung können Sie sich jederzeit an uns, als den für die Verarbeitung Verantwortlichen oder an unseren Datenschutzbeauftragten, unter den in dieser Erklärung genannten Kontaktdaten wenden. Für folgende Anwendungen benötigen wir Cookies:

  • Übernahme von Spracheinstellungen
  • Merken von Suchbegriffen

Wir verwenden auf unserer Website darüber hinaus Cookies, die eine Analyse des Surfverhaltens der Nutzer ermöglichen. Auf diese Weise können folgende Daten übermittelt werden:

  • Eingegebene Suchbegriffe
  • Häufigkeit von Seitenaufrufen
  • Inanspruchnahme von Website-Funktionen

Beim Aufruf unserer Website wird der Nutzer über die Verwendung von Cookies zu Analysezwecken informiert und seine Einwilligung zur Verarbeitung der in diesem Zusammen verwendeten pers. Daten eingeholt. In diesem Zusammenhang erfolgt auch ein Hinweis auf die Datenschutzerklärung. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies zu Analysezwecken ist bei Vorliegen einer diesbezüglichen Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit durch Mitteilung an uns widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung hierdurch berührt wird.

Die durch Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet. Die auf diese Weise von Ihnen erhobenen Daten werden durch technische Vorkehrungen pseudonymisiert. Eine Zuordnung der Daten zu Ihrer Person ist daher nicht mehr möglich. Die Daten werden nicht gemeinsam mit sonstigen pers. von Ihnen gespeichert. Diese Cookies helfen uns dabei, zuverlässige Informationen zur Websitenutzung zu sammeln. Auf diese Weise können wir messen, wie gut die Website den Anforderungen ihrer Nutzer entspricht, und gegebenenfalls Verbesserungen vornehmen.

Die Verwendung der Analyse-Cookies erfolgt zu dem Zweck, die Qualität unserer Website und ihre Inhalte zu verbessern. Durch die Analyse-Cookies erfahren wir, wie die Website genutzt wird und können so unser Angebot stetig optimieren. Die Daten, die wir über Ihr Surfverhalten auf unserer Website gesammelt haben, werden unter absolut sicheren Bedingungen aufbewahrt. Diese Cookies werden nur für die hier beschriebenen Zwecke verwendet.

Sie können Cookies nach Belieben steuern und / oder löschen. Sie können alle Cookies löschen, die sich bereits auf Ihrem Computer befinden, und Sie können die meisten Browser so einstellen, dass sie nicht platziert werden. Wenn Sie dies jedoch tun, müssen Sie möglicherweise bei jedem Besuch einer Site einige Einstellungen manuell anpassen, und einige Dienste und Funktionen funktionieren möglicherweise nicht.

Sie können die Cookies auf dieser Seite einfach akzeptieren oder ablehnen. Sie können jedoch nur dauerhafte Cookies ablehnen, die nicht unbedingt notwendig sind. Einige Cookies werden benötigt, da sie uns bestimmte Funktionen zur Verfügung stellen. Die Übermittlung von Flash-Cookies lässt sich nicht über die Einstellungen des Browsers, jedoch durch Änderungen der Einstellung des Flash Players unterbinden.

4. Kontaktmöglichkeit E-Mail
Die Internetseiten der Ovesco Endoscopy AG enthalten aufgrund von gesetzlichen Vorschriften Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme zu unseren Unternehmen sowie eine unmittelbare Kommunikation mit uns ermöglichen, was ebenfalls eine allgemeine Adresse der sogenannten elektronischen Post (E-Mail-Adresse) umfasst.

Sofern eine betroffene Person per E-Mail oder über ein Kontaktformular den Kontakt mit uns aufnimmt, werden die von der betroffenen Person übermittelten pers. Daten automatisch gespeichert. Ihre pers. Daten, die Sie uns per E-Mail, Kontaktformular etc. zur Verfügung stellen, verarbeiten wir zur Beantwortung und Erledigung Ihrer Anfragen. Sie sind nicht verpflichtet, uns Ihre pers. Daten bereitzustellen. Aber ohne Mitteilung Ihrer E-Mail-Adresse können wir folglich Ihnen auch nicht per E-Mail antworten. Solche auf freiwilliger Basis an uns übermittelten pers. Daten werden für Zwecke der Bearbeitung der Anfrage und der Kontaktaufnahme zur betroffenen Person gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe dieser pers. Daten an Dritte.

Mit Absenden Ihrer Nachricht willigen Sie in die Verarbeitung der übermittelten Daten ein. Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO mit Ihrer Einwilligung.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit durch Mitteilung an uns widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung hierdurch berührt wird. Ihre E-Mail-Adresse nutzen wir nur zur Bearbeitung Ihrer Anfrage. Ihre Daten werden anschließend unter Berücksichtigung gesetzlicher, insbesondere steuer- und handelsrechtlicher Aufbewahrungsfristen gelöscht, sofern Sie der weitergehenden Verarbeitung und Nutzung nicht zugestimmt haben.

5. Hinweis zur Kommunikation per E-Mail
Persb. Daten werden durch Ergreifung aller technischen und organisatorischen Möglichkeiten so gespeichert, dass sie für Dritte nicht zugänglich sind. Bei der Kommunikation per E-Mail kann die vollständige Datensicherheit von uns als Empfänger nicht gewährleistet werden, sodass wir Ihnen bei Informationen mit Geheimhaltungsbedürfnis den Postweg empfehlen.

6. Hinweis zur Formularfunktion
Sofern innerhalb unseres Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe personenbezogener Daten besteht, so erfolgt die Preisgabe der Daten, auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Selbstverständlich werden Diese Daten von uns vertraulich behandelt.

Mit Absenden Ihrer Eingabe willigen Sie in die Verarbeitung der übermittelten Daten ein. Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO mit Ihrer Einwilligung.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit durch Mitteilung an uns widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

7. Kontaktmöglichkeit Kontaktformular
Im Rahmen der Kontaktaufnahme über unser Kontaktformular erheben wir Ihre pers. Daten (Name, E-Mail-Adresse, Nachrichtentext) nur in dem von Ihnen zur Verfügung gestellten Umfang. Diese Verarbeitung dient dem Zweck der Kontaktaufnahme und der Beantwortung Ihres Anliegens. Die Verarbeitung beruht auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Sie haben das Recht, der Datenverarbeitung die auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO aus berechtigtem Interesse beruht, und nicht der Direktwerbung dient, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit zu widersprechen. Zu deren Ausübung können Sie sich jederzeit an uns, als den für die Verarbeitung Verantwortlichen oder an unseren Datenschutzbeauftragten unter den in dieser Erklärung genannten Kontaktdaten wenden.

Es erfolgt keine Weitergabe dieser erhobenen pers. Daten an Dritte, sofern eine solche Weitergabe nicht gesetzlich vorgeschrieben ist oder dies der Rechtsverteidigung des für die Verarbeitung Verantwortlichen dient. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung dieser nicht mehr erforderlich ist, oder die Verarbeitung wird insoweit eingeschränkt, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten diesem entgegenstehen.

8. Newsletter Anmeldung
Auf den Internetseiten der Ovesco Endoscopy AG wird den Benutzern die Möglichkeit eingeräumt, den Newsletter unseres Unternehmens zu abonnieren. Welche pers. Daten bei der Bestellung des Newsletters an uns übermittelt werden, ergibt sich aus der hierzu verwendeten Eingabemaske.

Mit Ihrer Einwilligung können Sie unseren Newsletter abonnieren, mit dem wir Sie über unsere aktuellen Angebote informieren. Für die Anmeldung zu unserem Newsletter verwenden wir das sog. Double-Opt-in-Verfahren. Das heißt, dass wir Ihnen nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse senden, in welcher wir Sie um Bestätigung bitten, dass Sie den Versand des Newsletters wünschen.

Die Ovesco Endoscopy AG informiert ihre Kunden und Geschäftspartner in regelmäßigen Abständen im Wege eines Newsletters über Angebote des Unternehmens. Der Newsletter unseres Unternehmens kann von der betroffenen Person grundsätzlich nur dann empfangen werden, wenn:

  1. die betroffene Person über eine gültige E-Mail-Adresse verfügt;
  2. die betroffene Person sich für den Newsletter Versand registriert hat.

Bei der Anmeldung zum Newsletter speichern wir ferner die vom Internet-Service-Provider (ISP) vergebene IP-Adresse des von der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Anmeldung verwendeten Computersystems das Datum und die Uhrzeit der Anmeldung.

Die Erhebung dieser Daten ist erforderlich, um den (möglichen) Missbrauch der E-Mail-Adresse einer betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt nachvollziehen zu können und dient deshalb der rechtlichen Absicherung des für die Verarbeitung Verantwortlichen. Die im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter erhobenen pers. Daten werden ausschließlich zum Versand unseres Newsletters verwendet.

Ferner könnten Abonnenten des Newsletters per E-Mail informiert werden, sofern dies für den Betrieb des Newsletter-Dienstes oder eine diesbezügliche Registrierung erforderlich ist, wie dies im Falle von Änderungen am Newsletter Angebot oder bei der Veränderung der technischen Gegebenheiten der Fall sein könnte.

Nach Ihrer Bestätigung speichern wir Ihre E-Mail-Adresse zum Zweck der Zusendung des Newsletters.

Die Verarbeitung beruht auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO mit Ihrer Einwilligung.

Sie können die Einwilligung jederzeit widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Zum Zwecke des Widerrufs der Einwilligung findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link. Ferner besteht die Möglichkeit, sich jederzeit auch direkt auf der Internetseite des für die Verarbeitung Verantwortlichen vom Newsletter Versand abzumelden oder dies dem für die Verarbeitung Verantwortlichen auf andere Weise mitzuteilen.

9. Newsletter Tracking
Die Newsletter der Ovesco Endoscopy AG enthalten sogenannte Zählpixel. Ein Zählpixel ist eine Miniaturgrafik, die in solche E-Mails eingebettet wird, welche im HTML-Format versendet werden, um eine Logdatei-Aufzeichnung und eine Logdatei-Analyse zu ermöglichen. Dadurch kann eine statistische Auswertung des Erfolges oder Misserfolges von Online-Marketing-Kampagnen durchgeführt werden.

Anhand des eingebetteten Zählpixels kann die Ovesco Endoscopy AG erkennen, ob und wann eine E-Mail von einer betroffenen Person geöffnet wurde und welche in der E-Mail befindlichen Links von der betroffenen Person aufgerufen wurden. Solche über die in den Newslettern enthaltenen Zählpixel erhobenen pers. Daten, werden von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen gespeichert und ausgewertet, um den Newsletter Versand zu optimieren und den Inhalt zukünftiger Newsletter noch besser den Interessen der betroffenen Person anzupassen. Diese pers. Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. a). mit Ihrer Einwilligung.

Betroffene Personen sind jederzeit berechtigt, die diesbezügliche gesonderte, über das Double-Opt-In-Verfahren abgegebene Einwilligungserklärung zu widerrufen. Nach einem Widerruf werden diese pers. Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen gelöscht. Eine Abmeldung vom Erhalt des Newsletters deutet die Ovesco Endoscopy AG automatisch als Widerruf.

10. Newsletter Versand
Wir nutzen Ihre E-Mail-Adresse unabhängig von der Vertragsabwicklung ausschließlich für eigene Werbezwecke zum Newsletter Versand, sofern Sie dem ausdrücklich zugestimmt haben. Ihre Daten werden dabei an einen Dienstleister für E-Mail-Marketing im Rahmen einer Auftragsverarbeitung weitergegeben. Eine Weitergabe an sonstige Dritte erfolgt nicht.

Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO mit Ihrer Einwilligung.

Sie können die Einwilligung jederzeit widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Sie können dazu den Newsletter jederzeit unter Nutzung des entsprechenden Links im Newsletter oder durch Mitteilung an uns abbestellen. Ihre E-Mail-Adresse wird danach aus dem Verteiler entfernt.

ABSCHNITT VI – Nutzung und Verarbeitung

1. Informationen
Wir speichern und verarbeiten nur Daten, die Sie uns freiwillig zur Verfügung stellen. Sofern Sie Leistungen in Anspruch nehmen, werden in der Regel nur Daten erhoben, die wir zur Erbringung der Leistungen und zur Wahrung eigener berechtigter Geschäftsinteressen dringend benötigen. Soweit wir Sie um weitergehende Daten bitten, handelt es sich um freiwillige Informationen.

Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein. Die Verarbeitung personenbezogener Daten, erfolgt stets im Einklang mit der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem nationalen Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und in Übereinstimmung, mit den für die Ovesco Endoscopy AG geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen.

Die Ovesco Endoscopy AG hat als für die Verarbeitung Verantwortlicher zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten pers. Daten sicherzustellen. Dennoch können internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz zu hundert Prozent letztendlich nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, pers. Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch oder postalisch, an uns zu übermitteln.

2. Einwilligungen
Sofern es notwendig sein sollte personenbezogener Daten einholen zu müssen, deren Verarbeitung weder aufgrund einer gesetzlichen Grundlage gestattet oder geboten ist, so holen wir diese vor einer Verarbeitung, bei der betroffenen Person in Form einer freiwilligen Einwilligung ein. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung hierdurch berührt wird.

3. Berechtigtes Interesse
Sollte die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesse unseres Unternehmens oder eines Dritten zwingend erforderlich sein und ist dabei sicherzustellen, dass die Interessen verhältnismäßig sind und die Grundrechte sowie die Grundfreiheiten des jeweiligen Betroffenen nicht überwiegen, dann führen wir die Verarbeitung auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO in reifer Abwägung der damit verbundener Risiken und unter vollem Bewusstsein unserer Fürsorgepflichten nach strengen Bewertungskriterien die Verarbeitungsvorgänge aus, die sonst von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden. Sie haben das Recht aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen diese auf Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO beruhende Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zu widersprechen. Zu deren Ausübung können Sie sich jederzeit an uns, als den für die Verarbeitung Verantwortlichen oder an unseren Datenschutzbeauftragten, unter den in dieser Erklärung genannten Kontaktdaten wenden.
Solche manchmal notwendigen Verarbeitungsvorgänge sind uns insbesondere deshalb gestattet, weil sie durch den europäischen Gesetzgeber besonders erwähnt wurden. Dieser vertritt insoweit die Auffassung, dass bspw. ein berechtigtes Interesse anzunehmen sein könnte, wenn die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen darstellt. (vgl. EW 47 Satz 2 DSGVO).

4. Direktwerbung
Wir nutzen Ihre E-Mail-Adresse, die wir im Rahmen eines persönlichen Kontaktes oder i.V.m. eines Vermittlungs-/Projektgeschäfts oder i.V.m. einer Dienstleistungserbringung/-Inanspruchnahme oder i.V.m. des An-/Verkaufes einer Ware/Produkts erhalten haben, für die elektronische Übersendung von Werbung für eigene Angebote, Produkte oder Dienstleistungen die denen ähnlich sind, die Sie bereits bei uns bestellt haben, soweit Sie einer solchen Verwendung nicht widersprochen haben. Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO aus dem berechtigtem Interesse an Direktwerbung. Sie haben das Recht ohne die Angabe von Gründen, jederzeit gegen diese auf Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO beruhende Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zu widersprechen. Zu deren Ausübung können Sie sich jederzeit an uns, als den für die Verarbeitung Verantwortlichen oder an unseren Datenschutzbeauftragten, unter den in dieser Erklärung genannten Kontaktdaten wenden. Sie können auch den dafür vorgesehenen Link in der Werbe-E-Mail nutzen. Hierfür entstehen keine anderen als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen.

5. Bonitätsprüfung
Es wird darauf hingewiesen, dass wir berechtigt sind unter Einhaltung der gesetzlichen Voraussetzungen alle betreffenden Daten aus offenen Forderungen auf Grund nicht vertragsgemäßen Verhaltens an Auskunfteien zu übermitteln.

Sofern wir in Vorleistung treten, z. B. bei Zahlung auf Rechnung oder Lastschrift, behalten wir uns das Recht vor eine Bonitätsauskunft einzuholen. Hierzu übermitteln wir die zu einer Bonitätsprüfung benötigten pers. Daten an eine Wirtschaftsauskunft. Die von dort erhaltenen Informationen über die statistische Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsausfalls verwenden wir für eine abgewogene Entscheidung über die Begründung, Durchführung oder Beendigung eines Vertragsverhältnisses. Ihre schutzwürdigen Interessen werden gemäß den gesetzlichen Bestimmungen berücksichtigt.

Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO aus zuvor genannten berechtigten Interesse. Sie haben das Recht aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen diese auf Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO beruhende Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zu widersprechen. Zu deren Ausübung können Sie sich jederzeit an uns, als den für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Die Bonitätsauskunft kann Wahrscheinlichkeitswerte (Score-Werte) beinhalten, die auf Basis wissenschaftlich anerkannter mathematisch-statistischer Verfahren berechnet werden.

6. Verarbeitung personenbezogener Daten
Bei einer Angebotserstellung oder -annahme erheben und verwenden wir pers. Daten nur, soweit dies zur Begründung, Erfüllung oder Abwicklung der Angebote und/oder Verträge sowie zur Bearbeitung diesbezüglicher Anfragen erforderlich ist. Die Bereitstellung dieser Daten ist für den Vertragsschluss erforderlich.

Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO und ist für die Begründung oder Erfüllung eines Vertrags erforderlich. Auch von uns eingesetzte und im Auftrag tätige Dienstleister (sog. Auftragsverarbeiter, vgl. Art. 28 DSGVO) können zu in Abschnitt IV. Buchstabe A genannten Zwecken, Daten verarbeiten.

Ebenso im Sinne dieser Erklärung zählen bereits bestehende Dienstleistungen, die der Auftragnehmer generell bei Dritten als Nebenleistung zur Unterstützung seiner Betriebsdurchführung bzw. seines Gewerbes im Rahmen einer Auftragsverarbeitung in Anspruch nimmt. Personenbezogenen Daten werden in diesen Fällen von dem Betreiber im Auftrag nach Art. 28 DSGVO i.V.m. § 62 BDSG verarbeitet.

Insofern für die Verarbeitung auch Nebendienstleistungen hinzuzuziehen sind, erfolgt die Verarbeitung auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO, aus dem berechtigten Interesse zur Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs. Sie haben das Recht aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen diese auf Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO beruhende Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zu widersprechen. Zu deren Ausübung können Sie sich jederzeit an uns, als den für die Verarbeitung Verantwortlichen oder an unseren Datenschutzbeauftragten, unter den in dieser Erklärung genannten Kontaktdaten wenden. Hierzu gehören auch Nebendienstleistungen, die dem Auftragnehmer zur Sicherstellung der Vertraulichkeit, Verfügbarkeit, Integrität und Belastbarkeit der Hard- und Software von Datenverarbeitungsanlagen dienen und in Anspruch genommen werden, wie bspw.

  • Telekommunikationsanbieter im Rahmen von Wartungs- und Serviceleistungen,
  • Reinigungs- und/oder Sicherheitsdienste,
  • Prüfer im Rahmen von Zertifizierungen,
  • Entsorgungsdienstleister,
  • Rechenzentrumsdienstleistungen,
  • Post-/ Transportdienstleistungen,
  • IT-Dienstleister zur Anlagenwartung und zum Benutzerservice.

7. Datenweitergabe
Ihre Daten werden nicht an Dritte ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung weitergegeben, die diese dann in eigener Verantwortung verarbeiten. Eine Weitergabe erfolgt lediglich an unsere Dienstleistungspartner, die wir zur Abwicklung des Vertragsverhältnisses benötigen oder Dienstleister derer wir uns im Rahmen einer Auftragsverarbeitung bedienen. Der Umfang der Datenweitergabe beschränkt sich hierbei auf ein Mindestmaß. In allen Fällen können wir Ihnen zusagen, dass wir bei der Auswahl unserer Dienstleister derer wir uns im Einzelfall bedienen, stets unseren eigenen Ansprüchen und Maßstäben genügend, in Hinblick auf dessen Eignung und Zuverlässigkeit, diese gewissenhaft nach Treu und Glauben auswählen.

8. Übermittlungen
Eine Übermittlung pers. Daten an Auskunftsberechtigte innerstaatliche Institutionen und Behörden erfolgen nur im Rahmen der einschlägigen Gesetze bzw. sofern wir durch eine gerichtliche Entscheidung selbst dazu verpflichtet sind. Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO. Wir können Ihre pers. Daten an die unter Abschnitt II. Buchstabe A genannten und mit uns verbundenen Unternehmen übermitteln, soweit dies im Rahmen, der unter Abschnitt IV. Buchstabe A dargelegten Zwecke und der unter Abschnitt IV. Buchstabe B genannten Rechtsgrundlagen zulässig ist.

9. Datenübertragung in ein Drittland
Eine Übermittlung in ein Drittland ist nicht beabsichtigt. Insoweit unsere Dienstleister oder Partner ihren Sitz in einem Staat außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumen (EWR) haben, informieren wir Sie über die Folgen dieses Umstands in der Beschreibung des jeweiligen Angebotes.

10. Kategorien von Empfängern
Innerhalb der Ovesco Endoscopy AG erhalten nur diejenigen Stellen Ihre Daten, die mit der Vertragsabwicklung oder Ihrer Anfrage betraut sind. Im Übrigen werden personenbezogene Daten in unserem Auftrag, auf Basis von Verträgen nach Art. 28 DSGVO i.V.m. § 62 BDSG verarbeitet. Neben den in den jeweiligen Klauseln dieser Datenschutzerklärung benannten Empfänger können dies, zum Beispiel Empfänger folgender Kategorien sein:

  • Handelsvertreter;
  • Versanddienstleister;
  • Zahlungsdienstleister;
  • Warenwirtschaftsdienstleister;
  • Logistikanbieter;
  • Cloud Anbieter und IT-Dienstleister;
  • Steuer- und Wirtschaftsberater.

Empfänger können auch die mit uns verbundenen Unternehmen sein, soweit dies im Rahmen, der in dieser Erklärung dargelegten Zwecke und Rechtsgrundlagen zulässig ist.

11. Dauer der Speicherung
Der für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeitet und speichert pers. Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist. Nach vollständiger Vertragsabwicklung werden die Daten zunächst für die Dauer der Gewährleistungsfrist, danach unter Berücksichtigung gesetzlicher, insbesondere steuer- und handelsrechtlicher Aufbewahrungsfristen gespeichert und dann nach Fristablauf gelöscht, sofern Sie der weitergehenden Verarbeitung und Nutzung nicht zugestimmt haben oder sofern dies durch die Europäische Kommission oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, nicht anderweitig bestimmt wurde.

12. Vertraulichkeit und Datengeheimnis
Unsere Mitarbeiter und die von uns beauftragten Dienstleistungsunternehmen sind zur Vertraulichkeit und zur Einhaltung des Datengeheimnisses, gemäß Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes vertraglich verpflichtet.

13. Kinder und/oder Jugendliche
Unser Angebot richtet sich grundsätzlich an Erwachsene. Personen unter 18 Jahren sollten ohne Zustimmung der Eltern oder Erziehungsberechtigten keine personenbezogenen Daten an uns übermitteln.

Wir fordern grundsätzlich keine pers. Daten von Kind/ern oder Jugendliche/n an, sammeln diese nicht und geben sie nicht an Dritte weiter. In besonderen Einzelfällen kann es dennoch passieren, dass wir im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens und zugleich bei berechtigtem Interesse an der Bewerbung, für die Begründung eines möglichen Beschäftigungsverhältnisses, weitergehende personenbezogene Daten benötigen bzw. diese sodann anfordern. In diesen Fällen erfolgt die Verarbeitung der pers. Daten auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO, aus dem berechtigten Interesse des zuvor genannten Zwecks und zur Einholung der notwendigen schriftlichen Einwilligung eines oder mehrerer Erziehungsberechtigten in die Verarbeitung.

Erziehungsberechtigte können die erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung hierdurch berührt wird. Sie haben das Recht aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen diese auf Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO beruhende Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zu widersprechen. Zu deren Ausübung können Sie sich jederzeit an uns, als den für die Verarbeitung Verantwortlichen oder an unseren Datenschutzbeauftragten, unter den in dieser Erklärung genannten Kontaktdaten wenden.

Schließt der für die Verarbeitung Verantwortliche einen Ausbildungs- oder Anstellungsvertrag mit einem Bewerber/in, werden die zu übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Diese Verarbeitung erfolgt auf Grundlage des § 26 Abs. 1 i. V. m Abs. 8 S. 2 BDSG im Zuge des Beschäftigungsverhältnisses.

14. Bewerbungen
Soweit die Bewerbung zur Erfüllung eines Vertrages mit dem Bewerber oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist, beruht die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten auf Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

Sollte es sich um eine Initiative-Bewerbung handelt beruht die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO, durch Einwilligung des Bewerbers.

Sie können Einwilligungen, die auf der Rechtsgrundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO durch Einwilligung des Bewerbers beruhen, jederzeit durch Mitteilung an uns widerrufen ohne dass die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung hierdurch berührt wird.

Insofern für die Verarbeitung Nebendienstleistungen hinzuzuziehen sind, erfolgt die Verarbeitung auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO, aus dem berechtigten Interesse an der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Sie haben das Recht aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen diese auf Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO beruhende Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zu widersprechen. Zu deren Ausübung können Sie sich jederzeit an uns, als den für die Verarbeitung Verantwortlichen oder an unseren Datenschutzbeauftragten, unter den in dieser Erklärung genannten Kontaktdaten wenden.

Die Rechtsgrundlage, für eine über andere rechtliche Grundlagen hinausgehende Verarbeitung der Daten, ist in jedem Fall die Einwilligung des Bewerbers gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO.

Im Rahmen des Bewerbungsprozesses holen wir insofern, eine Einwilligung des Bewerbers ein. Sie können Einwilligungen, die auf der Rechtsgrundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO durch Einwilligung des Bewerbers beruhen, jederzeit durch Mitteilung an uns widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung hierdurch berührt wird.

Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein. Sie können Einwilligungen, die auf der Rechtsgrundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO durch Einwilligung des Bewerbers beruhen, jederzeit durch Mitteilung an uns widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung hierdurch berührt wird.

Soweit es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns kommt, können wir die bereits von Ihnen erhaltenen pers. Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeiten. Die Rechtsgrundlage ergibt sich aus § 26 Abs. 1 i.V.m. Abs. 8 S 2 BDSG, wenn dies für die Begründung, die Durchführung oder die Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses oder zur Ausübung oder Erfüllung diesbezüglich ergebenden Rechte und Pflichten der Beschäftigten erforderlich ist.

Ansonsten endet der Bewerbungsprozess mit dem Zugang der Absage, beim Bewerber.

Im Falle, dass ein Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns nicht zustande kommt, können wir darüber hinaus noch Daten auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO weiter speichern, soweit dies zur Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche erforderlich ist. Sie haben das Recht aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen diese auf Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO beruhende Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zu widersprechen. Zu deren Ausübung können Sie sich jederzeit an uns, als den für die Verarbeitung Verantwortlichen oder an unseren Datenschutzbeauftragten, unter den in dieser Erklärung genannten Kontaktdaten wenden.

Weiterführende Informationen rund zum Thema Karriere, dem Datenschutz im Bewerbungsverfahren und dem Bewerberdatenschutz unter Nutzung unserer Online-Bewerbungsportal, entnehmen Sie bitte aus Gründen der Transparenz und der Übersichtlichkeit wichtiger Regularien, den extra von uns hierfür zusätzlich gefassten und denen zu dieser allgemeingeltenden Datenschutzerklärung als kumulativ zu betrachtenden Erklärungen.

Diese finden Anwendung zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren, des Weiteren als Datenschutzerklärung bei Nutzung der Online-Bewerbungsplattform i.V.m. den hierfür aktuell gültigen Nutzungsbedingungen.

Diese speziell zu diesen Themen gefassten Erklärungen sind rechtlicher Bestandteil dieser Datenschutzerklärung. Diese finden Sie am Ende dieser Erklärung als ausklappbaren Bereich.

15. Datenverarbeitung im Beschäftigungskontext
Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage des Art. 88 DSGVO i.V.m. § 26 BDSG.

ABSCHNITT VII. – Technisches und organisatorisches

1. Technische und Organisatorische Maßnahmen
Wir haben sowohl technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen getroffen, um Ihre pers. Daten vor deren Verlust, Zerstörung, Manipulation und unberechtigtem Zugriff zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden dabei entsprechend, der technologischen Entwicklung und dem Stand der Technik soweit wirtschaftlich sinnvoll und vertretbar, fortlaufend weiter überarbeitet, um die Vertraulichkeit, Integrität, Verfügbarkeit und Belastbarkeit der Systeme und Dienste immer auf höchstem Niveau zu halten.

Alle unserer Mitarbeiter und alle an der Datenverarbeitung beteiligten Personen, sind zur Einhaltung des Datenschutzes und datenschutzrelevanter Gesetze sowie zu dem vertraulichen Umgang mit pers. Daten sowie auf das Datengeheimnis und Vertraulichkeit vertraglich verpflichtet.

2. SSL-Verschlüsselung
Um Ihre übermittelten Daten bestmöglich zu schützen, nutzen wir auf unseren Internetseiten eine SSL-Verschlüsselung. Sie erkennen derart verschlüsselte Verbindungen an dem Präfix “https://“ im Seitenlink in der Adresszeile Ihres Browsers. Unverschlüsselte Seite sind durch „http://“ gekennzeichnet. Sämtliche Daten, welche Sie an diese SSL-Websites übermitteln – etwa bei Anfragen oder Logins – können dank SSL-Verschlüsselung nicht von Dritten gelesen werden.

3. Automatisierte Entscheidungsfindung
Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir auf eine automatische Entscheidungsfindung.

4. Profiling
Ein Profiling findet nur aus logistischen Gründen zur Verarbeitung Ihres Bestellvorgangs innerhalb unserer Warenwirtschaft statt.

ABSCHNITT VIII. – Betroffenenrechte

1. Ihre Rechte als betroffenen Person
Ihnen stehen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte nach Art. 15 bis 21 sowie Art. 77 DSGVO i. V m. § 29 BDSG zu. Möchten Sie eines der folgenden Rechte in Anspruch nehmen, können sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder an uns, als den für die Verarbeitung Verantwortlichen, unter Verwendung der in dieser Erklärung genannten Kontaktdaten wenden.

  • Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten und deren Verarbeitung,
  • Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten,
  • Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten, bzw. Einschränkung der Datenverarbeitung, sofern wir Ihre Daten aufgrund gesetzlicher Pflichten noch nicht löschen dürfen,
  • Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten bei uns und
  • Datenübertragbarkeit, sofern Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder einen Vertrag mit uns abgeschlossen haben.
  • Sofern Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Recht auf Widerspruch vgl. Art. 21 DSGVO
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das von der Europäischen Kommission gewährte Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e) oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Die Ovesco Endoscopy AG verarbeitet die persb. Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Verarbeitet die Ovesco Endoscopy AG persb. Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der persb. Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widerspricht die betroffene Person gegenüber der Ovesco Endoscopy AG der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so wird die Ovesco Endoscopy AG die persb. Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Zudem hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei der Ovesco Endoscopy AG zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Der betroffenen Person steht es ferner frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

2. Rechtsbehelf
Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen gemäß Art. 77 DSGVO i.V.m. § 29 BDSG das Recht zu, sich an die Aufsichtsbehörde zu wenden, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer pers. Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

Sie haben auch das Recht auf einen wirksamen gerichtlichen Rechtsbehelf, wenn sie der Ansicht sind, dass die ihr aufgrund dieser Verordnung zustehenden Rechte infolge einer nicht im Einklang mit dieser Verordnung stehenden Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten verletzt wurden.

3. Aufsichtsbehörde
Die zuständige Aufsichtsbehörde richtet sich nach dem Bundesland Ihres Wohnsitzes, Ihrer Arbeit oder der mutmaßlichen Verletzung. Eine Liste der Aufsichtsbehörden (für den nichtöffentlichen Bereich) mit Anschrift finden Sie unter:

https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

ABSCHNITT IX. – Integrierte Verarbeitungskomponenten

1. Google Analytics
Auf unseren Webseiten nutzen wir Google Analytics, ein Webanalysedienst der Google Inc. (https://www.google.de/intl/de/about/) (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; im Folgenden „Google“). In diesem Zusammenhang werden pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und Cookies (siehe unter Ziff. 4) verwendet. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website wie

  1. Browser-Typ/-Version,
  2. verwendetes Betriebssystem,
  3. Referrer-URL (die zuvor besuchte Seite),
  4. Hostname des zugreifenden Rechners (IP-Adresse),
  5. Uhrzeit der Serveranfrage,

werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Die Informationen werden verwendet, um die Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu Zwecken der Marktforschung und bedarfsgerechten Gestaltung dieser Internetseiten zu erbringen. Auch werden diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag verarbeiten. Es wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Die IP-Adressen werden anonymisiert, so dass eine Zuordnung nicht möglich ist (IP-Masking).

Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung der Browser-Software verhindern; wir weisen jedoch darauf hin, dass in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich genutzt werden können.

Sie haben über unser Opt-In Cookie-Banner Ihre Einwilligung hierzu im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO abgegeben.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie ein Browser-Add-on herunterladen und installieren (https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de).

Alternativ zum Browser-Add-on, insbesondere bei Browsern auf mobilen Endgeräten, können Sie die Erfassung durch Google Analytics zudem verhindern, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Google Analytics deaktivieren. Es wird ein Opt-out-Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert. Der Opt-out-Cookie gilt nur in diesem Browser und nur für unsere Website und wird auf Ihrem Gerät abgelegt. Löschen Sie die Cookies in diesem Browser, müssen Sie das Opt-out-Cookie erneut setzen.

Weitere Informationen zum Datenschutz im Zusammenhang mit Google Analytics finden Sie etwa in der Google Analytics-Hilfe (https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de).

Abschnitt X. – Gesetzliche oder Vertragliche Bestimmungen

1. Bereitstellung pers. Daten
Wir klären Sie darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben sein kann (z.B. Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann.

2. Folgen der Nichtbereitstellung pers. Daten
Eine Nichtbereitstellung der pers. Daten kann zur Folge haben, dass ein Vertrag mit Ihnen nicht geschlossen werden kann. Vor einer Bereitstellung können Sie sich gerne bei Fragen an unseren Datenschutzbeauftragten wenden. Dieser klärt Sie einzelfallbezogen darüber auf, ob die Bereitstellung der pers. Daten gesetzlich oder vertraglich bestimmt ist sowie ob dies für den Vertragsabschluss mit Ihnen unbedingt erforderlich ist bzw. ob eine Verpflichtung besteht die pers. Daten bereitzustellen und welche Folgen eine Nichtbereitstellung der pers. Daten für Sie hätte.

3. Verpflichtung zur Bereitstellung
Mitunter kann es zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass Sie uns pers. Daten zur Verfügung stellen, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Sie sind beispielsweise verpflichtet uns pers. Daten bereitzustellen, wenn unser Unternehmen mit Ihnen einen Vertrag abschließen soll.

4. Widerspruch Spam-E-Mails
Es wird hiermit ausdrücklich der Nutzung von Kontaktdaten zur Übersendung von nicht explizit angeforderter Werbung und Infomaterialien widersprochen, welche im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlicht werden müssen. Rechtliche Schritte im Falle der unerwünschten Zusendung von Werbeinformationen, wie beispielsweise durch Spam-E-Mails, behalten wir uns ausdrücklich vor.

5. Links Dritter
Sofern Sie externe Links nutzen, die im Rahmen unserer Internetseiten angeboten werden erstreckt sich diese Datenschutzerklärung nicht auf diese Links. Insofern externe Links eingebunden oder angeboten werden, versichern wir, dass zum Zeitpunkt der Link-Setzung, keine Verstöße gegen geltende Datenschutzgesetze auf den verlinkten Internetseiten erkennbar waren. Wir haben jedoch keinen Einfluss auf die Einhaltung und Umsetzung der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen, durch andere Anbieter. Informieren Sie sich bitte auf den Internetseiten des jeweiligen Anbieters, auch über die dort bereitgestellten Datenschutzbestimmungen und deren Ansprechpartner zum Datenschutz.

6. Inhaltliche Verantwortung
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Handlung hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt.

Die kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte dieser Datenschutzerklärung, wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Wir weisen jedoch ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Gewähr oder sonstige Verantwortung für die Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der bereitgestellten Inhalte dieser Datenschutzerklärung übernehmen. Die Inhalte dienen weder als rechtliche Beratung, auf die Sie sich bei der Einhaltung der gesetzlichen Regelungen zum Datenschutz – insbesondere der DSGVO – berufen können, noch kann diese eine individuelle Rechtsberatung ersetzen.

7. Haftung
Haftungsansprüche gegen die Ovesco Endoscopy AG, welche sich auf Schäden materieller oder immaterieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Anwendung der dargebotenen informativen Inhalte dieser Datenschutzerklärung bzw. durch Nutzung evtl. fehlerhafter und unvollständiger oder missverständlicher Inhalte verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Ovesco Endoscopy AG kein nachweislich vorsätzliches oder ein grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

8. Rechtswirksamkeit und Rechtswahl
Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieser Datenschutzerklärung der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Es gilt deutsches Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird

9. Sonstige Bestimmungen
Gesetzesänderungen oder Änderungen unserer internen Prozesse können eine Anpassung dieser Datenschutzerklärung erforderlich machen. Für den Fall einer solchen Änderung werden wir Ihnen dies soweit möglich sechs Wochen vor Inkrafttreten mitteilen. Sie sollten sich die vorliegenden Richtlinien gelegentlich betrachten, um auf dem Laufenden darüber zu bleiben, wie wir Ihre Daten schützen und die Inhalte unserer Website stetig verbessern. Sollten wir wesentliche Änderungen bei der Sammlung, der Nutzung und / oder der Weitergabe, der uns von Ihnen zur Verfügung gestellten pers. Daten vornehmen, werden wir Sie durch einen eindeutigen und gut sichtbaren Hinweis auf der Website darauf aufmerksam machen.

Ihnen steht generell ein Widerrufsrecht hinsichtlich Ihrer erteilten Einwilligungen zu. Bitte beachten Sie, dass (sofern Sie keinen Gebrauch von Ihrem Widerrufsrecht machen) die jeweils aktuelle Version der Datenschutzerklärung, Gültigkeit hat.

Die Ovesco Endoscopy AG behält es sich im Zuge der Weiterentwicklung von gesetzlichen Bestimmungen ausdrücklich vor, Teile der Erklärung oder die Erklärung in Gesamtheit ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen. Durch den Aufruf dieser frei zugänglichen Inhalte kommt darüber hinaus, mangels eines entsprechenden Rechtsbindungswillens unsererseits, keinerlei Vertragsverhältnis zwischen uns und Ihnen als Nutzer dieser Inhalte zustande. Fragen und Anregungen zum Thema Datenschutz bei der Ovesco Endoscopy AG richten Sie bitte an: datenschutz@ddsb.de.

Aufgrund aktueller Gegebenheiten, wie z. B. einer neuen oder veränderten Gesetzgebung, werden wir – falls nötig – diese Datenschutzerklärung aktualisieren. Gültig ist die jeweilige hier veröffentlichte Version.

Diese Datenschutzerklärung wurde durch die DDSB GmbH erstellt.

letzte Aktualisierung 09/2018.

– Informationen nach Art. 13, 14 und 21 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) –

Liebe Bewerberin, lieber Bewerber,

nachfolgend informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Art. 4 Abs. 2 DSGVO im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung.

Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Sie zum Zweck Ihrer Bewerbung für ein Beschäftigungsverhältnis, soweit dies für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses mit uns erforderlich ist. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO aus dem berechtigten Interesse der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens.

Sie haben grundsätzlich das Recht aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation heraus ergeben, jederzeit gegen diese auf Art. 6 Abs. 1 f DSGVO beruhende Verarbeitung betreffender personenbezogener Daten zu widersprechen.

Schließt der für die Verarbeitung Verantwortliche einen Anstellungsvertrag mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften auf Grundlage des § 26 Abs. 1 i. V. m Abs. 8 S. 2 BDSG. gespeichert. Soweit es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns kommt, können wir, die bereits von Ihnen erhaltenen personenbezogenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeiten, Die Rechtsgrundlage ergibt sich aus § 26 Abs. 1 BDSG, wenn dies für die Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses oder zur Ausübung oder Erfüllung diesbezüglich ergebenden Rechte und Pflichten der Beschäftigten erforderlich ist.

Wird von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen zwei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren, soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren gegen uns erforderlich ist.

  1. Allgemeine Informationen

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

A. VERANTWORTLICHKEIT

Verantwortlich im Sinne der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem nationalen Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), sowie sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit Datenschutz rechtlichem Charakter ist die:

Ovesco Endoscopy AG

Dorfackerstr. 26
72074 Tübingen (Deutschland)

Telefon: +49 (0) 7071 96528 160
Telefax: +49 (0) 7071 96528 260
E-Mail: applications@ovesco.com
Web:    https://www.ovesco.com 

B. DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER

Der Datenschutzbeauftragte des für die Verarbeitung Verantwortlichen ist die:

DDSB GmbH

Andreas Peter Mückl
Untere Dornäcker 21
72379 Hechingen (Deutschland)

Telefon: +49 7471 5010 100
Telefax: +49 7471 5010 190
Web:  https://www.ddsb-datenschutz.de

C. DATENSCHUTZAUFSICHT

Zuständige Aufsichtsbehörde:

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz

und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg

Postfach 102932
70025 Stuttgart (Deutschland)

Tel.: +49 711 61554 10
Fax: +49 711 61554 115

Web: https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de

 

III.    ABSCHNITT – NUTZUNG

Informationen

Wir speichern und verarbeiten nur Daten, die Sie uns freiwillig zur Verfügung stellen. Sofern Sie Leistungen von uns in Anspruch nehmen, werden in der Regel nur die Daten verarbeiten, die wir im Zuge unserer Leistungserbringung von Ihnen freiwillig zur Verfügung gestellt und zur Wahrung eigener berechtigter Geschäftsinteressen dringend benötigen. Soweit wir Sie um weitergehende Daten bitten, handelt es sich um freiwillige Informationen. Auf die kein Rechtsanspruch besteht.

Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, erfolgt stets im Einklang mit der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem nationalen Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und in Übereinstimmung, mit den für die Ovesco Endoscopy AG Unternehmensgruppe geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen.

Die Ovesco Endoscopy AG hat als für die Verarbeitung Verantwortlicher zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten persb. Daten sicherzustellen. Dennoch können internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz zu hundert Prozent letztendlich nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, persb. Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch oder postalisch, an uns zu übermitteln.

Verwendung und Zweckbindung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Sie für den Zweck Ihrer Bewerbung für ein Beschäftigungsverhältnis, soweit dies für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses mit uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei § 26 Abs. 1 i.V.m N 8 S. 2 BDSG

Weiterhin können wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten, soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren gegen uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, das berechtigte Interesse ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Soweit es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns kommt, können wir gemäß § 26 Abs. 1 BDSG die bereits von Ihnen erhaltenen personenbezogenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeiten, wenn dies für die Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses oder zur Ausübung oder Erfüllung der sich aus einem Gesetz oder einem Tarifvertrag, einer Betriebs- oder Dienstvereinbarung (Kollektivvereinbarung) ergebenden Rechte und Pflichten der Interessenvertretung der Beschäftigten erforderlich ist.

Die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten, werden entsprechend den jeweils geltenden Vorschriften zum Schutz personenbezogenen Daten, nur für die von Ihnen mitgeteilten und zu derer Verwendung eingewilligten Zwecke verarbeitet.

Insbesondere, zur

  1. Vertragsanbahnung mit Ihnen oder zu deren -abwicklung;
  2. Ihre Anfragen effektiv und qualitativ bearbeiten bzw. beantworten zu können;
  3. Ihrer bedarfsgerechten Gestaltung von Leistungen und Angeboten;
  4. Bearbeitung Ihrer Anliegen und Aufträge;
  5. Ihrer Zugangsbeschaffung, zu bestimmten Informationen oder Angeboten;
  6. Wahrung berechtigter eigener Geschäftsinteressen, im Hinblick auf Kundenberatung und -betreuung.

Aus welchen Quellen stammen die personenbezogenen Daten?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen des Bewerbungsverfahrens von Ihnen erhalten. Diese Daten entstammen entweder aus dem von Ihnen online auszufüllenden Bewerbungsbogen auf der Bewerbungsplattform oder aus den von Ihnen hochgeladenen Dateien (Anschreiben, Passbild, Lebenslauf, Zeugnisse).

Des Weiteren werden technische Nutzungsdaten bei der Benutzung des Online-Portals und dem Besuch der Website verarbeitet.

Wir verarbeiten im Rahmen der Benutzung der Online-Bewerberplattform die folgenden Daten bzw. Kategorien von Daten:

Daten, die wir von Ihnen im Rahmen des Bewerbungsprozesses erhalten sind:

Daten bzw. Kategorien von Daten, die wir von Ihnen direkt oder über von Ihnen beauftragte Personen erhalten. Unter anderem Stammdaten mit Angaben zu Geschlecht, Name, Anschrift, Telefonnummern und E-Mail-Adresse;

Falls von Ihnen als Bewerber im Lebenslauf angegeben, das wären u.a. Name, Geburtsdatum, -ort, -land und ggf. Staatsangehörigkeit, Familienstand. Angaben, wie Sie auf das Stellenangebot aufmerksam geworden sind. Daten über den Grund für das angestrebte Beschäftigungsverhältnis.

Daten zu Ihrer  Schulausbildung im Einzelnen, wie Beginn und Ende der Schulausbildung; Art der Schule, Art des Abschlusses, Gesamtnotendurchschnitt des letzten Zeugnisses (ohne Kopfnoten), Noten des letzten Zeugnisses in den Fächern Mathematik, Deutsch, Englisch, BWL, Rechnungswesen. Daten über die Ausbildung u.a. Schule, Universität, betriebliche Ausbildung,

Daten über außerberufliche Interessen: Hobbies, ehrenamtliches Engagement. Daten über den Inhalt vergangener und aktueller Arbeitsverhältnisse, z.B. Arbeitsaufgaben, Leistungsdaten, ausgefüllte Positionen. Diese Daten können sich aus Ihrem Anschreiben/Lebenslauf/beigefügten Arbeitszeugnissen ergeben.

Des Weiteren Passbild und anderweitige Daten, die Sie uns im Bewerbungsprozess freiwillig überlassen haben, indem Sie sie hochladen oder uns anderweitig zukommen ließen, wie etwa in Ihrem Bewerbungsschreiben, Lebenslauf oder Zeugnisse.

Folgende Datenarten werden erweiternd bei allen Besuchern der Website zusätzlich verarbeitet, auch denjenigen, die den Bewerbungsprozess nicht abschließen. Dazu gehören die aufgerufene Website, Datum und Uhrzeit des Abrufs, Menge der gesendeten Daten in Byte, Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten, Angaben zum Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems, Verwendeter Browsertyp und dessen Versionsbezeichnung, Verwendetes Betriebssystem beim Browserzugriff und die verwendete IP-Adresse in anonymisierter Form.

Daten, die zusätzlich bei einem abgeschlossenen Bewerbungsvorgang über unsere Online-Bewerberplattform anfallen, wie Session-ID, Nutzername/Passwort.

Kommunikationsdaten und sonstige Daten, die im Rahmen der Kommunikation mit Ihnen anfallen. Datenschutzrechtliche Erklärungen, wie Einwilligungserklärungen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten.

Hinzu kommen Daten, die wir eigenständig generiert haben. Bspw. Weisen wir jeder Bewerbung eine eigene Bewerbungsnummer zu.

Im Übrigen können wir von Ihnen öffentlich zugänglich gemachte, berufsbezogene Informationen verarbeiten, falls Sie bspw. ein Profil in beruflichen Social Media Netzwerken zu Ihrer Person veröffentlicht haben.

Welche Kategorien von Empfängern erhalten meine Daten?

Wir können Ihre personenbezogenen Daten an mit uns verbundene Unternehmen übermitteln, soweit dies im Rahmen, der unter Ziff. 2 dargelegten Zwecke und Rechtsgrundlagen zulässig ist. Im Übrigen werden personenbezogene Daten in unserem Auftrag auf Basis von Verträgen nach Art. 28 DSGVO verarbeitet, dies insbesondere durch Hostprovider oder Anbieter von Bewerbermanagementsystemen.

Innerhalb der Ovesco Endoscopy AG erhalten nur diejenigen Stellen Ihre Daten, die mit der Vorbereitung und der Durchführung des Bewerbungsprozesses betraut sind. Das sind die Mitarbeiter in der Personalabteilung sowie die Fachbereiche in denen eine Stelle besetzt werden soll, die Führungskräfte und die potentiellen Vorgesetzten.

Auch von uns eingesetzte und im Auftrag tätige Dienstleister (sog. Auftragsverarbeiter, vgl. Art. 28 DSGVO) können zu diesen genannten Zwecken Daten verarbeiten. Das Onlinebewerbungsportal bspw. wird von einem externen Dienstleister als Auftragsverarbeiter betrieben.

Die personenbezogenen Daten werden von dem Betreiber als Auftragsverarbeiter erhoben. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, die diese dann in eigener Verantwortung verarbeiten.

Inwieweit werden meine Daten für die Profilbildung genutzt? 

Ihre Daten werden nicht zu einer Profilbildung (Profiling) genutzt. Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte zu analysieren oder vorherzusagen.

Ist die Übermittlung in ein Drittland beabsichtigt?

Eine Übermittlung in ein Drittland ist nicht beabsichtigt.

Welche Kategorien personenbezogener Daten verarbeiten wir?

Wir verarbeiten Daten, die mit Ihrer Bewerbung in Zusammenhang stehen. Dies können allgemeine Daten zu Ihrer Person (wie Namen, Anschrift und Kontaktdaten), Angaben zu Ihrer zur beruflichen Qualifikation und Schulausbildung oder Angaben zur beruflichen Weiterbildung sein oder andere Angaben, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung übermitteln. Im Übrigen können wir von Ihnen öffentlich zugänglich gemachte, berufsbezogene Informationen verarbeiten, wie beispielsweise ein Profil bei beruflichen Social Media Netzwerken.

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Soweit erforderlich, verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer des Bewerbungsprozesses. Im Falle, dass ein Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns nicht zustande kommt, können wir darüber hinaus noch Daten weiter speichern, soweit dies zur Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche erforderlich ist. Wenn es im Anschluss des Bewerbungsverfahrens zu einem Beschäftigungsverhältnis / Ausbildungsverhältnis / Praktikum kommt, werden die Daten zunächst weiterhin gespeichert und in die Personalakte überführt.

Ansonsten endet der Bewerbungsprozess mit dem Zugang einer Absage beim Bewerber. Spätestens 6 Monate nach Zugang der Absage werden die Daten anonymisiert. Dies gilt nicht, soweit die Verarbeitung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten im konkreten Fall zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Dauer eines Rechtsstreits) erforderlich ist. Gegebenenfalls erhalten Sie trotz einer Absage in einem konkreten Bewerbungsverfahren eine Einladung für einen sogenannten „Talentpool“ für künftige Stellenausschreibungen bei der <FIRMA>.

Im Falle Ihrer Einwilligung werden Ihre Bewerbungsdaten für jeweils drei weitere Monate gespeichert. Alle drei Monate müssen Sie erneut einwilligen, dass Sie im Bewerberpool verbleiben möchten. Sollten Sie auf diese Nachfrage nicht innerhalb von 14 Tagen reagieren, so werden Ihre Unterlagen nach weiteren 6 Monaten anonymisiert. Schließlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die zum Beispiel nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) bis zu dreißig Jahre betragen können, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.

Erforderlichkeit des Bereitstellens personenbezogener Daten

Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben, noch sind Sie verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen.

Allerdings ist die Bereitstellung personenbezogener Daten für einen Vertragsabschluss über ein Beschäftigungsverhältnis mit uns erforderlich.

Im Rahmen Ihrer Bewerbung sollen Sie uns nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme und Durchführung der Bewerbung erforderlich sind. Ohne diese Daten oder Angaben zu Ihrer Person werden wir jedoch Ihre Aufnahme in den Bewerbungsprozess leider ablehnen müssen.

Keine automatisierte Entscheidungsfindung

Es findet keine automatisierte Entscheidung im Einzelfall im Sinne des Art. 22 DSGVO statt, das heißt, die Entscheidung über Ihre Bewerbung beruht nicht ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung.

Ihre Rechte

Als Bewerber bei uns haben Sie je nach der Situation im Einzelfall folgende Datenschutzrechte, zu deren Ausübung Sie uns oder unseren Datenschutzbeauftragten jederzeit unter der in Ziff. 1und 2 genannten Daten kontaktieren können:

Auskunft

Sie haben das Recht, Auskunft über Ihre bei uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu erhalten sowie Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten und/oder Kopien dieser Daten zu verlangen. Dies schließt Auskünfte über den Zweck der Nutzung, die Kategorie der genutzten Daten, deren Empfänger und Zugriffsberechtigte sowie, falls möglich, die geplante Dauer der Datenspeicherung oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer, ein;

Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Widerspruchsrecht

Soweit die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten aufgrund von Art. 6 Abs 1 Buchstabe f DSGVO erfolgt, haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung dieser Daten einzulegen. Wir verarbeiten diese personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Widerrufsrecht

Wenn die Verarbeitung auf einer Einwilligung beruht, haben Sie das Rechts, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Hierzu können Sie uns oder unsere/n Datenschutzbeauftragten jederzeit unter den oben genannten Daten kontaktieren.

Recht auf Löschung

Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und wir sind verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig;
  • Sie legen gemäß obiger Nummer 8.c Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor;
  • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet;
  • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen;

Dies gilt nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist:

  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem wir unterliegen, erfordert.
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von Ihnen bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,

die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

wir die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Sie sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß obiger Nummer 8.c eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber den Ihrigen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung gemäß diesem Buchstaben e eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden. Haben Sie eine Einschränkung der Verarbeitung erwirkt, werden wir Sie unterrichten, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Beschwerderecht

Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) 

Sie haben grundsätzlich das Recht aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation heraus ergeben, jederzeit gegen diese auf Art. 6 Abs. 1 f DSGVO beruhende Verarbeitung betreffender personenbezogener Daten zu widersprechen.

Dies gilt auch für ein etwaiges auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Artikel 4 Abs. 4 DSGVO.  Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst an die in den Datenschutzhinweisen im Abschnitt – Allgemeine Informationen als „Verantwortlich“ genannte Stelle gerichtet werden.