BougieCap

Neues Produkt und Verfahren für die Bougierung/Erweiterung von Stenosen und Strikturen des oberen Gastrointestinaltraktes Zu BougieCap
Kategorie:

Beschreibung

07071 96528 160
service@ovesco.com

Einsatzgebiet der BougieCap

Die BougieCap ist eine endoskopische Aufsatzkappe, die unter endoskopischer Sichtkontrolle in den oberen Gastrointestinaltrakt eingeführt wird. Sie wird für die Bougierung/ Erweiterung von Stenosen/Strikturen des oberen Gastrointestinaltrakts verwendet.

Die BougieCap

Die BougieCap erlaubt während der Bougierung eine unmittelbare optische Kontrolle. Die durch die Kappenpassage der Stenose erzeugte Gewebespannung wird sichtbar, sodass eine Überdehnung besser vermieden werden kann. Zudem spart dieses Verfahren durch entfallenden Instrumentenwechsel Zeit. Die Beurteilung kann direkt nach der Bougierung mit der aufgesetzten transparenten Kappe erfolgen.

Die Kappe weist drei Löcher am distalen Ende auf: zwei Löcher (seitlich) für Luftinsuflation und Saugung und ein Loch (mittig) für die Durchführung eines Führungsdrahts.

Eine Packung enthält drei Kappen derselben Größe, die separat verpackt sind.

Maße und Spezifikationen

Die Kappe ist in verschiedenen Größen erhältlich (7, 8, 10, 12, 14, 16) und wird am Endoskop befestigt.

 

BougieCap 7BougieCap 8BougieCap 10BougieCap 12BougieCap 14BougieCap 16
Für Endoskop-Durchmesser [a]5,5 – 6 mm5,5 – 6 mm5,5 – 6 mm9,8 – 10,3 mm9,8 – 10,3 mm9,8 – 10,3 mm
Max. Außendurchmesser [b]7,1 mm / 18 Fr8,1 mm / 24 Fr10,1 mm / 30 Fr12 mm / 36 Fr14 mm / 42 Fr16 mm / 48 Fr
Länge [c]14,7 mm16,6 mm20,6 mm26,8 mm28,8 mm33,8 mm
Befestigungstiefe [d]5 mm5 mm5 mm9 mm9 mm9 mm
Verpackungseinheit3 Stk.3 Stk.3 Stk.3 Stk.3 Stk.3 Stk.
Artikelnummer400.31.01400.31.02400.31.03400.32.01400.32.02400.32.03

Anwendung der BougieCap

Schritt 1: Führung des Endoskops mit aufgesetzter BougieCap bis kurz vor die Stenose.

Schritt 2: Vorsichtiger Vorschub des Endoskops durch die Stenose mit leichten Drehbewegungen und unter Sicht. Bei zu großem Widerstand oder sichtbaren Gewebe-Einrissen Unterbrechung der Bougierung oder ggf. Wahl eines dünneren Durchmessers.

Schritt 3: Erfolgreiche Passage.

Anschließend, nach erfolgter Passage, Rückzug des Endoskops aus dem Körper. Falls notwendig, Montage der nächst größeren BougieCap, wie oben beschrieben, bis zum gewünschten Durchmesser.

BEISPIEL*:

Endoskopische Sicht bei Bougierung mit der BougieCap 3

Führung des Endoskops mit aufgesetzter BougieCap bis kurz vor die Stenose.

Endoskopische Sicht bei Bougierung mit der BougieCap 1

Vorsichtiger Vorschub des Endoskops durch die Stenose mit leichten Drehbewegungen und unter Sicht.

Endoskopische Sicht bei Bougierung mit der BougieCap 2

Erfolgreiche Passage.

* Quelle: Prof. Meining, Universitätsklinikum Ulm, Endoskopie Live 2017 meets DGE-BV, Berlin

 

Medien

FILTER:

remOVE DC Impulse Prüfprotokoll
Prüfprotokoll für die jährliche Sicherheitstechnische Kontrolle (STK)
remOVE DC IMPULSE
Gebrauchsanweisung
remOVE Klinisches Fallbeispiel
Zustand nach FTRD® im Sigma. Clipentfernung zur Rezidivüberwachung.
BougieCap Verfahren
Zeigt die Bougierung einer malignen Ösophagusobstruktion mit BougieCap und Führungsdraht
BougieCap Verfahren
Zeigt die Bougierung einer refraktären anastomotischen Striktur der Speiseröhre
BougieCap Verfahren
Zeigt die Bougierung einer introitalen Ösophagusstenose
Clip removal with AWC®
AWC® used for clip fixation to allow better positioning of remOVE DC Cutter [in-vivo]
BougieCap procedure
Shows the bougienage of a peptic esohageal stenosis with two BougieCap sizes
BougieCap procedure
Shows the bougienage of a pyloric stenosis
BougieCap procedure
Shows the bougienage of a long esophageal stricture
remOVE mit AWC
Informationsflyer
remOVE System Broschüre
Broschüre
remOVE BougieCap
Informationsflyer
remOVE FBR Set
Informationsflyer
remOVE BougieCap
Eine neue Methode zur Behandlung von Ösophagusstenosen

Weitere Produkte aus der remOVE System Produktfamilie

OBEN