Ovesco Headquaters

Press release | Ovesco Endoscopy to build corporate headquarters for 120 employees

Tübingen, July 19, 2017 – Groundbreaking ceremony marks beginning of construction

Das Tübinger Medizintechnikunternehmen errichtet im Technologiepark an der Sternwarte seine Unternehmenszentrale mit Verwaltung, Forschung, Produktion und Logistik. Das intensive Wachstum des Unternehmens und die Notwendigkeit der Vereinigung bisher verteilter Standorte hat zu der Investitionsentscheidung geführt. Das neue Gebäude kann zunächst 120 Mitarbeiter aufnehmen. Ein zukünftiger weiterer Ausbau ist durch eine Grundstücksoption bereits abgesichert.

Neben einer großzügigen Reinraumproduktion und interdisziplinären Forschungsflächen wird die Firmenzentrale auch über ein Schulungszentrum für Anwender verfügen. Das Gebäude wird nach dem hohen Effizienzhaus 55-Standard umweltfreundlich ausgelegt und verfügt über eine großzügige Photovoltaikanlage. Das Projekt wird daher von L-Bank und KfW gefördert. Als Architekten konnte das renommierte Stuttgarter Büro METARAUM gewonnen werden. Im Rahmen des Spatenstichs wird METARAUM auch Modelle und Pläne des Gebäudes erläutern.

Für den Festakt sind Ansprachen und Grußworte des Tübinger Oberbürgermeisters, Boris Palmer, des Kreissparkassenvorstandes Hans Lamparter sowie der Sekretäre der Südwestdeutschen Gesellschaft für Gastroenterologie und der Deutschen Gesellschaft für Endoskopie, Prof Dr. Karel Caca, Ludwigsburg und Prof. Dr Alexander Meining, Ulm vorgesehen.

Nach einem Empfang mit Imbiß im Festzelt und Musik des Saxophonensembles Groovy Saxies wirken die Gäste tatkräftig an ersten Erdarbeiten mit, wofür Ovesco dem Projekt Kindergastroenterologie der Stiftung für Kranke Kinder der Universitätskinderklinik Tübingen eine Spende zugedacht hat.

Ovesco Endoscopy:

Die Ovesco Endoscopy AG ist ein Medizintechnikunternehmen, das in der flexiblen Endoskopie und der endoluminalen Chirurgie tätig ist. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Produkte für die Behandlung von gastrointestinalen Erkrankungen. Ovescos Markenzeichen sind innovative endoskopische Interventionssysteme. Das Resektionssystem FTRD hat weltweit erstmals die flexibel-endoskopische Entfernung von Dickdarmtumoren in Vollwandtechnik ermöglicht. Für seine Produkte und deren erfolgreiche Markteinführung wurde Ovesco mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem ZIM-Preis des Bundeswirtschaftsministerium, als Hidden Champion im Mittelstand durch n-tv und als Finalist des Deutschen Innovationspreises der Wirtschaftswoche.

Ovesco hat Standorte in Deutschland und in den USA. In über 70 Ländern weltweit werden Patienten mit Ovesco-Produkten behandelt.

Kontakt:
Eva Wittenberg
Forschungs- und Pressereferentin
Ovesco Endoscopy AG
Dorfackerstr. 26
72074 Tübingen
Tel: 07071-98979101
eva.wittenberg@ovesco.com